top of page

Vivajaqui Kollektiv

Das Vivajaqui Kollektiv ist eine Initiative von Michelle Félix Escalante und Néstor F. Martínez Quintero zur Förderung der Mayo-Yoreme Kultur, ein indigener Volk im Nordwesten Mexikos.

Das Projekt hat zum Ziel das Bewusstsein der indigenen Herkunft in der Region und drüber hinaus zu stärken. Zu diesem Zweck werden anhand Kunst und Kultur Wege vorgezeichnet, damit die interessierte, städtische Bevölkerung mit den Mayo-Yoreme-Gemeinschaften in Kontakt treten.

Néstor y Michelle en Tehueco 2022. Foto: Alberto Ham

Start und Ziel

Das Projekt entstand im Rahmen von Michelle Félix‘ Forschungsprojekt zum Hirschtanz, das ihr den Zugang zu den Mayo-Yoreme-Traditionen im zeremoniellen Zentrum Tehueco, in El Fuerte im Bundestaat Sinaloa, ermöglichte.

Der Gemeinschaftscharakter und der kulturelle Reichtum der Traditionen, in denen historische, soziale und religiöse Aspekte miteinander verflochten sind, legen den Grundstein des Projekts. Das Kollektiv besucht die Gemeinde einmal im Jahr, um Gemeinschaftspraktiken und mündliche Überlieferungen auf multidisziplinäre Weise zu dokumentieren.

Kollaborationen

Neben den Forschungsprojekten knüpft das Kollektiv Verbindungen zu Plattformen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Kultureinrichtungen im In- und Ausland, um die Förderung der Mayo-Yoreme-Kultur zu stärken.

 

Im Jahr 2023 finanziert das Goethe-Institut Berlin eine Bestandsaufnahme der Ostern-Prozessionen der Judío-Tänzer in Centro Ceremonial Tehueco. Aus der resultierenden Dokumentation entsteht eine Ausstellung, die in der Botschaft von Mexiko in Berlin im Dezemeber 2023 besucht werden kann.

Die Ausstellung besteht aus Fotografien von Alberto Ham und Luis Ángel Noriega, die im Jahr 2022 und 2023 jeweils gemacht wurden. Hierzu veranschaulichen Karten von Néstor Martínez die Ostern-Prozessionen.

Judíos de la Bajada del Monte, Tehueco 2022. Foto: Alberto Ham

Niños Judíos en la casa del mandón, Tehueco 2023. Foto: Luis Ángel Noriega

Radio Vivajaqui

Aus den Audio-Aufnahmen des Kollektivs entsteht das Projekt Vivajaqui Radio, eine in Kollaboration mit Cashmere Radio produzierte Sendung

Die Sendung bietet ein akustisches Fenster zur Traditionen vom Centro Ceremonial Tehueco.  Zu hören ist sie über das Live-Streaming vom Cashmere Radio oder über die Frequenzen 88,4  FM in Berlin und 90.7 FM in Potsdam. Sonst kann das Web-Archiv jederzeit hier aufgerufen werden.

Cashmere-W-Line-1.png

Kontakt

Das Colectivo Vivajaqui ist eine private Initiative und bleibt offen für alle Einzelpersonen oder Institutionen, die das Interesse an der Bewahrung der Mayo-Yoreme-Kultur teilen.

Bei Interesse senden Sie eine E-Mail an:  vivajaquicolectivo@gmail.com

Förderungen

Logo_Goethe-Institut_low.png
chalatas.jpg
bottom of page